Rollen in agilen Teams

Rollen in agilen Teams

Agile Methoden sind das neue Paradigma in der Software Entwicklung und haben in den vergangenen Jahren zunehmend die traditionellen Methoden wie Wasserfall oder V-Modell abgelöst. Basierend auf dem 2001 veröffentlichten Manifest für Agile Software Entwicklung, lässt sich die Methodik anhand dieser 12 Prinzipien beschreiben:

  • Frühe und durchgängige Lieferungen von Software schaffen Vertrauen beim Kunden
  • Lauffähige Versionen werden in kurzen Abständen von wenigen Wochen geliefert
  • Geänderte Anforderungen können zu jedem Zeitpunkt berücksichtigt werden, auch in späten Entwicklungsphasen
  • Projekte werden durch motivierte Menschen umgesetzt, denen man mit Vertrauen begegnen sollte
  • Es findet eine enge und tägliche Zusammenarbeit zwischen Anforderern und Entwicklern statt
  • Lauffähige Software ist der grundlegende Maßstab für Fortschritt im Projekt
  • Nachhaltige Entwicklung findet bei möglichst konstanter Geschwindigkeit statt
  • Prinzip der Vereinfachung: Es ist entscheidend, diejenigen Aufwände zu maximieren, die nicht umgesetzt werden müssen
  • Persönliche Interaktion ist die beste Art der Kommunikation
  • Technische Expertise und gutes Design sind im dauerhaften Fokus der Entwickler
  • Die besten Anforderungen, Architekturen und Designs entstehen in selbst-organisierten Teams
  • Das Team überprüft regelmäßig, wie es noch effektiver arbeiten kann und setzt Maßnahmen eigenständig um

Es gibt eine ganze Reihe an spezifisch agilen Entwicklungsmethoden, die allesamt Teamarbeit, enge Kooperation der Beteiligten und Anpassbarkeit des Prozesses während des gesamten Lebenszyklusses propagieren.

 

Die Rollen in agilen Teams

Mitglieder in agilen Teams wissen um die Schnelllebigkeit in der heutigen Software Entwicklung. Sie arbeiten daher mit einem stark ausgeprägten Sinn für Dringlichkeit an ihren Projekten, die man in traditionellen Entwicklungsteams eher selten sieht.

“Der Schlüssel zu erfolgreichem Teambuilding liegt in der Schaffung von Einheit bei gleichzeitiger Wertschätzung für die Einzigartigkeit jedes Teammitgliedes.”

Mitglieder in agilen Teams haben häufig Rollen, die zwar je nach Methodik unterschiedliche Namen haben können, in ihren Inhalten jedoch stark übereinstimmen.

Die Wichtigsten sind:

 

Entwicklungsteam

Die Mitglieder dieses Teams sind für die Entstehung und Lieferung der Software verantwortlich. Zu ihnen gehören Entwickler, Tester, Designer und wer sonst noch eine aktive Rolle bei der Entwicklung spielen kann.

 

Product Owner

Der Product Owner vertritt die Stimme des Kunden bzw. Anforderers. Er ist Bindeglied und Vermittler zwischen Kunde / Anforderer, möglichen anderen Stakeholdern und dem Entwicklungsteam. Er ist auf jeden Fall ein Experte für das zu entwickelnde Produkt und hilft dabei, die Anforderungen zu definieren und zu erklären.

 

Stakeholder

Jede Person, die irgendein Interesse an dem Projekt bzw. an dem zu entwickelnden Software Produkt hat, ist ein Stakeholder. Das können Anwender, Abteilungsleiter (derselbigen Anwender), Senior Management (welches z.B. Ergebnisse aus einem Software Produkt benötigt), IT Administratoren, ein zukünftiges Supportteam, Portfolio Manager, Investoren und viele mehr sein.

Selbst wenn sie nicht direkt für das Produkt verantwortlich sind, kann ihr Input sehr wichtig sein und ihre Arbeit durch das entstehende Software Produkt stark beeinträchtigt werden.

 

Neben diesen Rollen kann es Situationen geben, in denen agile Teams weitere externe Personen einbinden, um technische Expertise oder spezielle Fachlichkeiten beizusteuern, die sonst innerhalb des Teams nicht vorhanden sind.

Nicht jeder agile Ansatz funktioniert für jedes Software Projekt gleich gut, und nicht alle Rollen sind dabei immer gleich wichtig. Mit der Zeit finden agile Teams selbst heraus, was für sie in einer gegebenen Situation am besten funktioniert und können so den Arbeitsmodus anpassen. Diese Fähigkeit zur Reflexion und Innovation ist ein zentraler Aspekt in der agilen Software Entwicklung.

Schreibe einen Kommentar

*

Be sure to include your first and last name.

If you don't have one, no problem! Just leave this blank.