Länger als ein Jahrzehnt im gleichen Unternehmen?

Länger als ein Jahrzehnt im gleichen Unternehmen?

Wenn Sie zwischen 20 und 30 Jahre alt sind, ist die statistische Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie Ihren Arbeitsplatz in den letzten 5 Jahren bereits zwei- bis dreimal gewechselt haben. Die langfristige Mitarbeiterbindung ist daher ein zentrales Problem vieler Unternehmen, die sich zunehmend intensiv der Frage stellen: welche Anreize müssen wir schaffen, um unsere Talente zu halten?

Der schnelle Wechsel und flüchtige Verbleib sind besonders in der „Generation Y“ stark verbreitet, die mit den klassischen Begriffen der Jobsicherheit und langfristigen Karriereplanung wenig anfangen kann. Für sie zählen andere Werte: Wie angenehm ist mein aktuelles Arbeitsumfeld, wie spannend sind die täglichen Herausforderungen, wie abwechslungsreich ist die eigentliche Arbeit und welche Unterstützung bekomme ich dabei?

Dementsprechend sind heute Unternehmen gut aufgestellt, die in ihrer Firmenkultur Antworten auf diese Fragen geben können.

Mehr als 15 Jahre bei Infobest

In den Anfängen bestand Infobest Romania, das eigenständige Entwicklungszentrum der Infobest-Gruppe, aus einem kleinen Team von engagierten Entwicklern, die mit großer Begeisterung nach den besten Lösungen in ihren Kundenprojekten gesucht haben. Der Stress-Level war hoch und viel Einsatz wurde auf nur wenige Schultern verteilt – und die meisten dieser Mitarbeiter der ersten Stunde sind auch heute noch dabei.

In einem kurzen Interview stellt sich einer unserer Veteranen den Fragen nach dem Warum: Warum er selbst nach 15 Jahren noch mit Spaß zur Arbeit kommt, sich für neue Projekte begeistern kann und die Atmosphäre im Unternehmen genießt.

Wie würdest Du Infobest beschreiben?

Infobest ist nicht nur eine Firma. Es ist ein Konzept, meine zweite Heimat und ein eigenständiges Projekt. Ich bin mit dem Unternehmen gewachsen und habe einiges gelernt: dass großartige Produkte nur von großartigen Teams gemacht werden und dass Qualität sich am Ende immer bezahlt macht. Ich habe gelernt, Fragen zu stellen, aber auch zuzuhören. Ich kann keine wirklich vollständige Liste machen – aber am Ende hat es mich auch viele wertvolle menschliche Dinge und den sozialen Umgang mit anderen gelehrt.

Was sind die 3 wichtigsten Dinge in einem Unternehmen?

Menschen, Menschen und Menschen. Menschen, die sich ehrlich bemühen und sich wirklich einsetzen. Menschen, auf die Du Dich verlassen kannst. Menschen, die auch die Chance und Unterstützung bekommen, um Ihr Bestes zu geben.

Wie sieht Dein normaler Arbeitstag aus?

Den gibt es nicht. Jeder Tag ist einzigartig und bringt neue Herausforderungen, Erfahrungen und Möglichkeiten. Manche Tage sind sehr stressig und bestehen aus Tausend kleinen Dingen, die einen in den Wahnsinn treiben; an anderen Tagen kann ich mich in aller Ruhe in komplexe Aufgaben und technische Puzzles vertiefen.

An welchen Projekten arbeitest Du gerade?

Aktuell ist es eine klassische Windows-basierte Anwendung. Aber das ist eigentlich gar nicht so entscheidend. Technologien verändern sich dauernd und es macht mir viel Spaß, laufend Neues zu lernen. Vor Windows habe ich viel mit Android gearbeitet, davor war es Java – und wer weiß, was als Nächstes kommt? Auf jeden Fall etwas Spannendes.

Schreibe einen Kommentar

*

Be sure to include your first and last name.

If you don't have one, no problem! Just leave this blank.